Samstag, 20. Mai 2017

Spargelsalat

So, das ist nun mein letzter Beitrag für Spargel dieses Jahr. Hatte letzte Woche nochmal 5 Stangen in der Bio Kiste. Habe mir dann noch schnell für abends einen Salat angerichtet. Spinat war auch noch da.

Zutaten für 2 Portionen

  • 5 Stangen Spargel
  • 2 Hand voll Blattspinat
  • 5 Rispentomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 El Essig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Honig
  • 100 g Ziegenfrischkäse
Den Spargel schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser bißfest kochen. Dann abkühlen lassen. Den Spinat verlesen und waschen. Die Tomaten waschen und vierteln.

Aus dem Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer und Honig ein Dressing rühren und unter den Salat mischen. Alles gut vermengen. Wer mag, kann nun noch Ziegenfrischkäse dazu geben. ich finde das sehr lecker.


Mittwoch, 17. Mai 2017

Gemüsesuppe mit Tomate und Paprika

So, ich habe es geschafft. Wieder eine Hürde genommen. 2 Zähne und eine Wurzel gezogen bekommen. Nun bin ich heute noch krank geschrieben und auch ganz froh darüber. Es sind doch 2 große Wunden, die erst mal heilen müssen. Essen kann ich zur Zeit nur flüssiges. Daher gibt es jetzt Suppe. Diese hier gab es schon letzte Woche. Das Rezept habe ich bei Schnippelboy entdeckt und es hat mir sofort gefallen.

https://schnippelboy.com/2017/05/06/minestra-mit-bleichsellerie-und-paprikaobstsalat/


 Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 4 Tomaten
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Liter Gemüsebrühe
Das Gemüse putzen und in grobe Würfel schneiden.

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse leicht andünsten. Dann mit Brühe ablöschen und 20 Minuten gar köcheln.


Dann die geschälten Tomaten würfeln und mit der Soße zur Suppe geben. Nochmal kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Meine Männer dachten doch allen Ernstes, der Staudensellerie wäre Rhabarber. Mein Sohn hat ihn komplett aus der Suppe entfernt. Sie haben sich noch Bockwurst rein geschnippelt.


Samstag, 13. Mai 2017

Rote Rüben Salat mit Joghurt

Nun ist schon wieder eine Woche herum. Irgendwie fliegt die Zeit. Am Montag werden mir 2 Zähne und eine Wurzel gezogen und ich komme mir langsam wie eine zahnlose Oma vor. Na gut, Oma bin ich noch nicht. Aber zahnlos schon. Kann man aber nicht ändern. Man muss das beste daraus machen. Ein bisschen graut mir vor dem Termin. Aber ich versuche mich abzulenken.

Nach dem Basenfasten habe ich langsam wieder angefangen normal zu essen. Also nach der Patric Heizmann Uhr. Daher gab es abends diesen Salat. Die Roten Rüben (Rote Bete) waren in meiner Biokiste. Es gibt noch viele Rezepte, die man damit ausprobieren kann. Dieses stammt aus meinem tschechischen Kochbuch.

Zutaten für eine Person als Hauptgericht

  • 3 mittlere Rote Rüben
  • 2 Äpfel
  • 1 Becher Joghurt
  • Saft einer Halben Zitrone
  • 3 TL Mayonnaise
  • Salz, Pfeffer zum abschmecken
Die Rote Bete schälen und grob reiben.

Am besten Einweghandschuhe verwenden. Die Knolle färbt gut ab.

Den Apfel entkernen und auch dazu reiben.

Nun aus den anderen Zutaten das Dressing rühren und unter den Salat mischen.



Ich habe die ganze Portion als Abendessen gegessen. Aber man kann den Salat natürlich auch als Beilage verwenden.