Donnerstag, 8. Dezember 2016

Gewürzkuchen mit Walnüssen

Die Vorweihnachtszeit ist die schönste Zeit und so hat sich die Rettungstruppe auch ein besonders schönes Thema raus gesucht. Wir wollen weihnachtliche Kuchen retten. Ein besonderer Dank gilt hier wieder einmal Sina von der Giftigblonden und Susi von Prostmahlzeit 

Für mich haben weihnachtliche Kuchen viel mit Gewürzen zu tun. Ich liebe den Duft nach Zimt, Nelke oder Kardamon. Das macht bei mir viel aus. Am Totensonntag kommt immer meine Schwägerin. Wir gehen gemeinsam auf den Friedhof und dann gibt es bei uns Kaffee und Kuchen. Zur Einstimmung auf den Advent habe ich einen Gewürzkuchen gebacken.

Zutaten für eine Kastenform

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 P. Spekulatiusgewürz
  • 3 TL Kakao
  • 100 g Walnüsse
  • 12 EL Milch
  • 250 g Mehl
  • 1/2 P Backpulver
  • Salz
Margarine, Eigelb und Zucker mit einem Mixer gut verrühren. Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Die anderen Zutaten unter die Zuckermischung geben und gut verrühren. Das Eiweiß unterrühren und den Teig in eine gefettete Kastenform geben. Bei 170 Grad ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Dann den Kuchen etwas erkalten lassen und stürzen. Ich habe eine Rumglasur auf den Kuchen gemacht.

100 g Kuvertüre mit 50 g Butter über Wasserbad zerlaufen lassen und einen Schuss Weinbrand oder Rum dazu geben. Auf dem Kuchen verteilen.


Der Kuchen kam bei meinen Gästen gut an.

Und hier die anderen leckeren weihnachtlichen Kuchen:

Obers trifft Sahne - Beschwipster Früchtekuchen 
Cuisine Violette - Christstollen 
Friederike Fliederbaum - pfeffriges Honiggewürzbrot

our food creations - Glühweinkuchen


Brotwein - Früchtebrot

Barbaras Spielwiese - Linzertorte 
 
The Apricot Lady - Panettone


Vergissmeinnicht - Zimtsternkuchen

Sonntag, 4. Dezember 2016

Kokosmakronen - Meine liebsten Plätzchen

Ich liebe Kokosmakronen. Schon immer! Pia und ihr Blog Küchenkarma haben zum Plätzchen backen aufgerufen. Sie sucht unsere liebsten Plätzchenrezepte. Na da bin ich doch dabei. Hier geht es zum Event:

http://www.kuechenkarma.de/blogevent-1-in-der-weihnachtsbaekerei-meine-liebsten-plaetzchen/

Bei mir müssen die Makronen weich und saftig sein. Ich mag es nicht, wenn sie so hart sind.

Zutaten

  • 4 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 65 g Magerquark
  • 200 g Kokosraspeln
Das Eiweiß steif schlagen und den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und dabei weiter schlagen.


Den Quark unter rühren und zum Schluß die Kokosraspeln dazu geben und gut verrühren.


Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Mit 2 Teelöffeln Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und dann die Makronen ca. 15 Minuten backen.


Weich und saftig!



Donnerstag, 1. Dezember 2016

Tortellinisuppe

Huch, es ist ja schon 1. Dezember. Nun rennt die Zeit davon. Gestern war ich wieder im Kindergarten zum vorlesen. Hat wie immer viel Spaß gemacht. Wir haben ein bisschen über die Vorweihnachtszeit gesprochen und ich war etwas erschrocken. Jedes Kind hatte mindestens 2 Weihnachtskalender! Bei uns gab es immer einen Kalender. Und dieser war selbst gemacht. Bis auf die letzten Jahre, da habe ich auch mal einen gekauft, da die Kinder ja keine mehr sind.

Können sich die Kinder später mal an ihre Kalender erinnern? Ich denke eher nicht. Ich werde nie vergessen, als meine Mutter uns mal einen gebastelt hat. Sie hatte ihn aus Streichholzschachteln gebastelt und er sah aus wie ein kleines Häuschen. Jede Schachtel hatte eine Perle als Knopf. Wie kleine Schubladen. Und in jedem Fach war was schönes drin. Nichts zu naschen, sondern lustige Texte oder Witze. Diesen Kalender werde ich mein Leben lang in Erinnerung behalten. Ich denke noch heute, wie lieb sie mich gehabt haben muss.

Eine Suppe geht immer und mit Tortellini auch sehr lecker. hier mein Rezept:

Zutaten für 2 Portionen

  • 250 g Tortellini 
  • 125 g frischer Spinat
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Schuss Sahne
  • Salz, Pfeffer und 1 Tl Italienische Kräuter
  • Brühe
Die Frühlingszwiebeln und den Staudensellerie putzen und in feine Scheiben schneiden. In etwas Olivenöl andünsten und dann den gewaschenen Spinat dazu geben und mit dünsten. Die Tomaten dazu geben und mit Brühe ablöschen. 10 Minuten köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Italienischen Kräutern abschmecken und die Tortellini hinein geben und garen. Zum Schluss einen Schuss Sahne. Einfach und lecker.